Hanfino Hanfprotein Bio

Hanfino

CHF 41.90 
SKU: HFPRbio1
Verfügbarkeit: 1 auf Lager


Das Hanfino Hanfprotein Bio für Hunde weist einen Proteinanteil in Bio Hanfprotein zwischen 47 und 50% auf.

Das Bio Hanfprotein ist reich an verzweigtkettigen Aminosäuren (BCAA) wie z.B. Leucin, Valin und Isoleucin welche von besonderer Bedeutung für den Muskelaufbau oder die Muskelreparatur sind.

Bio Hanfprotein ist eine sehr gute, leichtverdauliche Proteinquelle, die reich an verzweigtkettigen Aminosäuren (BCAA) ist. Z.B. Leucin, Valin und Isoleucin sind von besonderer Bedeutung für den Muskelaufbau oder die Muskelreparatur


  • Muskelaufbau 
  • Stoffwechsel 
  • Atemwege 
  • Bewegungsapparat 
  • Bindegewebe 
  • Herz-Kreislaufsystem 
  • Nervensystem
  • Immunsystem 
  • Mangelerscheinungen 
  • Hormonellem Gleichgewicht 
  • Zellmembranstrukturen/ -Funktionen 
  • Absorption der fettlöslichen Vitamine A, D, E und K 
  • Wachstum und Entwicklung 
  • Verdauungsproblemen 
  • Infektionsabwehr 
  • Entgiftung 
  • u.v.m.

Bio- Hanfprotein 100g: Energie: 1419 KJ / 349 kcal / Kohlehydrate: 26,5g / davon Zucker: 4,4g / Ballaststoffe: 17,0-19,5g / Fett: 9,6g / Protein/Eiweiss: 49,0-50,8g / Salz: 0,0g




Bio Hanfprotein für Hunde als täglicher Futterzusatz oder auch in einer kurweisen Anwendung für Tiere im Training oder während der Zeit der Rekonvaleszenz. Wir empfehlen bei einer Kur diese mindestens 6-8 Wochen durchzuführen.

Bitte beachten, Bio Hanfprotein ist ein Leistungsfutter, stufen Sie ihren Hund in die richtige Kategorie ein.

Kategorie:
Sporthund bis 10kg / tägliches Training / 2-4g pro Tag
Sporthund pro 10kg / tägliches Training / 3-4g pro Tag
Freizeithund pro 10kg / 2g pro Tag
Leistungshund Rüde/Hündin pro 10kg / 2-4g pro Tag
Älterer Hund pro 10kg / 2g pro Tag
Rekonvaleszenz pro 10kg / 2g pro Tag

Bei älteren und kranken Tieren, sowie Leistungs- und Sporttieren kann, nach der Eingewöhnungsphase von ca. 6-8 Tagen, die Tagesdosis schrittweise auf das bis zu 1½ bis 2-fache erhöht werden.

 

  • Optimales Aminosäureprofil
  • Fettsäuremuster welches als ideal eingestuft werden kann
  • Hoher Mineralstoff- und Vitamingehalt
  • Höchstmass an Bioverfügbarkeit
  • Sehr leicht verdaulich
  • Guter Ballaststoffanteil von 14-18%, welcher sehr wichtig für die gute und gesunde Verdauung von Eiweiss ist
  • Gesundheitsfördernde Mengen an Vitaminen und Mineralstoffen sowie Spurenelementen
  • Eine Vielzahl an Mikronährstoffen

 

Leucin, Valin und Isoleucin
BCAA ist die Abkürzung für das englische "Branched chain amino acids" d.h., verzweigtkettige Aminosäuren. Dazu gehören die essentiellen Aminosäuren.

BCAA sind besonders aus dem Kondition- und Krafttraining bekannt und dienen der Förderung des dauerhaften Muskelaufbaus. Die vorgenannten Aminosäuren können nicht über eine körpereigene Synthese erzeugt werden und müssen dem Organismus von Tieren über proteinhaltige Zusatznahrung zugeführt werden. BCAAs erfüllen weiterhin im Stoffwechsel zahlreiche lebensnotwendige Funktionen.

Leucin
Leucin spielt eine absolut zentrale und wichtige Rolle im Stoffwechsel des Muskelgewebes und führt somit zu dessen Stabilisierung, Erhalt und Aufbau. Ausserdem ist es ein wichtiger Baustein für einige Eiweisse. Es wirkt an der Proteinsynthese der Leber mit und unterstützt diverse Heilungsprozesse. Die Aufnahme von Leucin bei zunehmendem Alter, nach Operationen oder auch in der Rekonvaleszenz verhindert bzw. bremst in dieser Zeitspanne den natürlich einsetzenden Muskelabbau.

Ein Mangel an verfügbarem Leucin im Körper kann z.B. durch eine Unterversorgung mit Vitamin B6 hervorgerufen werden.

Valin
Die verzweigtkettige Aminosäure Valin ist ein Bestandteil vieler verschiedener Enzyme. Valin trägt zur Energiegewinnung des Körpers bei und fördert somit auch den Muskelaufbau. Valinhaltiges Zusatzfutter eignet sich bestens bei Sport- und Leistungstieren um ihren Muskelaufbau und ihre Leistungsfähigkeit zu steigern. Isoleucin angelehnt an die beiden anderen BCAAs ist auch ein wesentlicher Bestandteil an der Energie-Versorgung von Muskelzellen. Bei längeren Anstrengungen oder auch bei kurzfristig wiederkehrenden Anstrengungen ist Isoleucin von grosser Wichtigkeit. Auch bei einer strengeren Diät ist eine Versorgung des Körpers mit dieser Aminosäure von absolutem Vorteil. Bei vorgenannten Ereignissen und ohne Zufuhr von Isoleucin, greift der Körper auf angelegte Reserven zurück, was zu einem Abbau von Isoleucin und Muskelmasse führt. Dieser Effekt ist weder bei Sporttieren noch bei einem Tier welches eventuell eine Diät mit gleichzeitigem Fitnessprogramm durchläuft erwünscht.