Lunderland BIO Hanföl

Lunderland

CHF 9.10 
SKU: 47-004-90
Verfügbarkeit: 1 auf Lager


100% Lunderland BIO Hanföl ohne weitere Zusätze

Das Öl wird aus der ersten mechanischen Pressung ohne weitere Hitzezuführung (Kaltpressung) gewonnen. Es wird gefiltert aber nicht raffiniert oder desodoriert.

Hanföl ist eine hochwertige, pflanzliche Quelle für alpha-Linolensäure. Es kann im Wechsel mit Fischölen (Lachs- oder Omegaöl) aber auch als Ersatz für diese gefüttert werden. Während Fischöle in der Regel einen hohen Gehalt an EPA und DHA vorweisen, enthält Hanföl sehr viel alpha- aber auch gamma-Linolensäure (Vorstufe von Omega 3 bzw. 6 Fettsäuren).

Im Gegensatz zu anderen pflanzlichen Ölen mit hohem Anteil an Omega 3 + 6 Fettsäuren (wie zum Beispiel Lein- oder Borretschöl) enthält Hanföl von Haus aus sehr viel Vitamin E, welches als natürliches Antioxidans wirkt und dadurch die Stabilität des Öles entscheidend stärkt.

Aufgrund seines hohen Anteiles an diesen mehrfach ungesättigten Fettsäuren eignet es sich als gesunder Futterzusatz - sowohl beim Barfen, der Fütterung von Fleischdosen oder als Zugabe zum Trockenfutter. Aber auch vegetarisch ernährte Tiere profitieren von dem Spektrum des Hanföles, welches sie mit essentiellen Fettsäuren versorgt. Essentielle Nahrungsbestandteile sind für die Funktionen des Körpers unerlässlich, können aber nicht im Körper synthetisiert werden und müssen deshalb kontinuierlich über die Nahrung zugeführt werden.

Neben der Versorgung mit essentiellen Fettsäuren kann die Zufütterung von Hanföl aufgrund seines Gehaltes an alpha- und gamma-Linolensäure, Prostaglandin E1 und Stearinsäure entzündungshemmende und Juckreiz stillende Wirkung entfalten. Aus diesem Grund kann eine Zufütterung bei Allergien oder chronischen Entzündungen sinnvoll sein.

Hanföl soll sogar krampflösende Eigenschaften besitzen. (Sabine Krist, Lexikon der pflanzlichen Fette und Öle, S. 257).

Gleichzeitig werden das Hautbild und das Wachstum des Felles positiv beeinflusst.
Welpen benötigen die alpha Linolensäure für die Entwicklung ihres Gehirns. Schon in der Zeit der Gravidität und des Säugens kann die Gabe von Hanföl an das Muttertier sinnvoll sein.

 

Kleine Hunde und Welpen: 0,5 - 1 TL täglich
Mittlere Hunde: 1 - 2 TL täglich
Große Hunde: 2 TL - 4 TL täglich

Wie alle anderen Öle auch sollte Hanföl nach Anbruch im Kühlschrank aufbewahrt und zügig verbraucht werden. Nebenwirkungen sind nicht bekannt, lediglich eine immense Überdosierung kann (wie bei allen Ölen) zu  weichem oder durchfälligem Stuhl führen.

  • Hanföl ist besonders reich an Omega-6-Fettsäuren, Hunde können diese Fettsäuren nicht selber herstellen und müssen daher über die Nahrung zugeführt werden.
  • Hanföl soll sogar krampflösende Eigenschaften besitzen. (Sabine Krist, Lexikon der pflanzlichen Fette und Öle, S. 257).
  • Die Omega-6-Fettsäuren sind ausserdem sehr wichtig für das Immunsystem. Der regelmässige Verzehr von Hanföl stärkt daher die Abwehrkräfte Ihres Hundes.
  • Reich an Vitamin E, welches zu einer gesunden Haut- und Fellbildung beiträgt.
  • Hanföl kann bei juckender oder empfindlicher Haut helfen
  • Kann bei Entzündungen oder Ekzemen helfen
  • Unterstützt eine gesunde Verdauung